Home
Aktuelles
Posaunenchöre
Bläserpool
Schulungen
Chorleiternachfolge
Jungbläserfreizeit
Tips Jungbläser
Christliche Links
Gästebuch
index
BuiltByNOF

Wie jedes Jahr in der Woche nach Ostern fand auch wieder in 2005 die Jungbläserfriezeit inm Tieringer Haus Bittenhalde statt.

Das eingespielte Team von “Bezirksjungbläserleiter” Jürgen Stengel und Bezirksjugendreferent Harald Kraus stellten wieder einiges auf die Beine:

Nach einer Begrüssungeinheit (mit Grundlagen des Bläserischen) gabe es abends den großen Eröffnungsabend. Da wieder 59 JungbläserInnen dabei waren (einige sogar aus dem benachbarten Bezirk Schwenningen) gabe es mehrere Stationen zu druchlaufen. So beim Putzfrauenhockey, Eisschollenrennen, Gruppe auffädeln und beim Brezeln weitergeben!

Nach einer kurzen Nacht gab es die obligatorische Morgengymnastik. Für manche die Hilfe zum Wachwerden, für die Anderen eher morgendliche Mühe. Danach gab es nach einer Plenumblasenrunde die Bibelarbeit. Dieses Jahr gestalteten wir zu biblischen Wundergeschichten die Szenen nach mit kleinen und großen Legosteinen.

Foldende Bibelgeschichten stellten wir nach:

1. Gelähmter durch´s Dach (Markus 2, Verse 1-5)

2. Das Wunder am See Betesda (Johannes 5, Verse 1-8)

3. Bathimäus (Markus 10, Verse 46-52)

4. Die Heilung einer Frau am Sabbat (Lukas 13, Verse 10-17)

Das Geländespiel am Nachmittag war sehr anstrengend, vor allem für die Jäger (...die Ausbilder), so konnten wir alle abends recht müde in unsere Betten fallen.

Abends kam Kinoflair auf mit dem Film “Kletter-Ida”. Er hat gezeigt dass vieles machbar ist auch wenn es unmöglich scheint und wenn man es nur will ;-)

Am nächsten Morgen besuchte uns sogar ein richtiger Instrumentenbauer der uns gezeigt hat wie die Instrumente gebaut und richtig geputzt wurden. Eine kleine Abwechslung für die Lippen und hoffentlich viel Information für die Pflege des Instrumentes damit sie lange halten.

Dann folgte viel Blasen in Gruppen, der Höhepunkt war für manche die Nachtwanderung in den dunkelsten Ecken des Tieringer Waldes, vor allem wohl für Sabine und Jochen ..... ;-)

Damit wir auch frisch gewaschen den Gottesdienst am Sonntag bestreiten konnten waren wir am Samstagmorgen im Schwimmbad des Feriendorfes. Ob wir wohl dabei alle sauber geworden sind und ob auch immer frische Unterwäsche angezogen wurde entzieht sich unserem Wissen.....

Ein absoluter Höhepunkt war natürlich der bunte Abend am Samstag. Hier gab es Sketche, Musik von jeder Jungbläsergruppe, einen echten Rapper und viel Spaß dabei für alle.

Damit wir auch allen zeigen konnten was wir alle dazu gelernt haben gab es am Sonntag unseren gemeinsamen Gottesdienst in Ostdorf. Es hat alles super geklappt, sogar der Täufling schrie nicht bei unserer tollen Musik. Wir freuen uns alle wieder auf die nächste Jungbläserfreizeit am 19.-23. April 2006.

[Home] [Aktuelles] [Posaunenchöre] [Bläserpool] [Schulungen] [Chorleiternachfolge] [Jungbläserfreizeit] [Tips Jungbläser] [Christliche Links] [Gästebuch] [index]